Der Bürgermeister Marktgemeinde Velden

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Velden

Ferdinand Vouk
Bürgermeister seit September 2001

Sprechstunden: Donnerstags ab 13:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin
mit Frau Sussitz (04274/2102-32).

 

Kontaktdaten:

Bürgermeister     Ferdinand Vouk
Telefon04274/2102-31
Mobil0699/13 21 02 02
E-Mailvelden.buergermeister@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer Nr. 7


Sekretariat - Bürgermeister

Sekretariat - Bürgermeister

KontaktpersonAngelika Sussitz
Telefon04274/2102 32
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

Kontaktperson

Desiree Armbrust
Telefon04274/2102 60
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

 

 

 

Aktuelles vom Bürgermeister

Aktuelles vom Bürgermeister

Liebe Gemeindebürgerinnen,
liebe Gemeindebürger!


Die Nachfrage nach kostengünstigem Wohnraum ist nach wie vor ungebremst. Ein hoher Anteil an
geförderten Wohnungen wirkt sich nicht nur positiv auf die Lebens- und Wohnqualität in Velden aus,
sondern trägt auch dazu bei, die Mietpreisdynamik in der Gemeinde einzudämmen. Derzeit sorgen 36
moderne Wohnungen in der neu geschaffenen Lindner „Heimatweg-Siedlung“, für große Wohn- und
Lebensqualität bei den Mietern. Nun wurde der leistbare Wohnbau in sonniger und ruhiger Lage in dritter Baustufe mit weiteren 18 Wohnungen fortgesetzt. Im Endausbau sind 72 Wohnungseinheiten geplant.

Mit der Erlassung einer Befristeten Bausperre für Grundstücke im erweiterten Uferbereich des Wörthersee und der Installierung eines eigenen Ausschusses hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Velden am WS im November letzten Jahres einen ersten Meilenstein zu einer nachhaltigen Entwicklung dieses zentralen Entwicklungsgebietes gesetzt. Gemeinsam mit Experten und Vertretern der Wirtschaft wird seither intensiv an einer neuen Entwicklungsstrategie mit Zielen, konkreten Maßnahmen und Rahmenvorgaben für das Seeufer und den Hauptort Velden gearbeitet. Im Rahmen dieses Prozesses werden auch das Örtliche Entwicklungskonzept, der Flächenwidmungsplan sowie ein Großteil der Bebauungspläne aktualisiert und angepasst. Die Hauptintentionen liegen darin, kein weiteres Bauland mehr auszuweisen, die Entwicklung der Zweitwohnungen („Kalte Betten“) zu stoppen, Grünräume zu erhalten und die bauliche Entwicklung qualitätsvoll zu steuern. Neben der Erhaltung des Lebensraumes für unsere Bürger soll damit auch eine qualitativ hochwertige Weiterentwicklung des Tourismus unterstützt werden. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit diesem Schritt wieder eine Vorreiterrolle am Wörthersee einnehmen und hoffe, dass die anderen Gemeinden unserem Beispiel folgen werden und dass wir auch vom Land mit einem zeitgemäßen Gemeindeplanungsgesetz Unterstützung erfahren.
Mit dieser Zielsetzung wollen wir dem Tourismus als wichtigsten Wirtschaftszweig erhalten und ausbauen, daneben soll auch die Weiterentwicklung und Ansiedelung von sonstigen Dienstleistungen und Gewerbe gefördert werden. Hand in Hand mit unserer Tourismuswirtschaft setzen wir konsequente Schritte zur Absicherung und Weiterentwicklung eines umfassenden, qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Tourismus und schaffen Grün und Erholungsräume für Einheimische und Gäste.

Kürzlich präsentierte der Veldner Buchautor Dr. Andreas Kleewein - gleichzeitig auch engagierter Veldner Gemeindearchivar - 120 Bildstöcke, Kapellen und Wegkreuze, die in ihrer großen Vielfalt aus Holz und Stein über das gesamte Veldner Gemeindegebiet verteilt stehen und unsere Landschaft zieren, in einem sehr interessanten und anschaulichem Dokumentationsband. Der Buchband veranschaulicht Veldens Kleinode in ihrer Form und Gestaltung in Schrift und Bild und informiert über deren Geschichte. Ich bedanke mich bei Dr. Andreas Kleeewein für die Schaffung eines zeitgeschichtlichen Dokumentes vor allem aber von der Großzügigkeit, den Erlös aus dem Buchverkauf an den Veldner Sozialfonds weiterzugeben.


Herzlich gratuliert sei auf diesem Wege Gottfried Ogris, begnadeter Sänger zeit seines Lebens, ehemaliger Chorleiter, begeisterter Reiseleiter und Mundartsprecher, der vor wenigen Wochen fit und agil und vor allem sangesfreudig seinen 80. Geburtstag feierte. Für sein kulturelles Wirken verlieh ihm bereits vor 10 Jahren der Veldner Gemeinderat die Ehrenurkunde.


Ich wünsche Ihnen, liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, sowie Gäste und Besucher namens des Gemeinderates als auch persönlich ein friedvolles Weihnachtsfest und für das Jahr 2018 Gesundheit, Glück und Wohlergehen. Ich möchte Sie alle ersuchen, wie bisher in allen Bereichen mit Engagement und Liebe mitzuwirken, dass sich unsere Gemeinde weiterhin so gut und lebenswert entwickelt und die künftigen Aufgaben in einem konstruktiven Klima zum Wohle der Bevölkerung bewältigt werden können.


Mit lieben Grüßen


Ihr Bürgermeister
Ferdinand Vouk