Der Bürgermeister Marktgemeinde Velden

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Velden

Ferdinand Vouk
Bürgermeister seit September 2001

Sprechstunden: Donnerstags ab 13:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin
mit Frau Sussitz (04274/2102-32).

 

Kontaktdaten:

Bürgermeister     Ferdinand Vouk
Telefon04274/2102-31
Mobil0699/13 21 02 02
E-Mailvelden.buergermeister@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer Nr. 7


Sekretariat - Bürgermeister

Sekretariat - Bürgermeister

KontaktpersonAngelika Sussitz
Telefon04274/2102 32
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

Kontaktperson

Desiree Armbrust
Telefon04274/2102 60
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

 

 

 

Aktuelles vom Bürgermeister

Aktuelles vom Bürgermeister

Liebe Gemeindebürgerinnen, liebe Gemeindebürger!

Unter dem Titel „Velden singt, musiziert und tanzt“ haben wir nach 2014 wieder zu einem besonderen Abend der Kultur in den großen Festsaal des Casineums geladen. Gemeinschaftlich ist es gelungen die   Veldener Chöre auf eine Bühne zu bringen, und konnten diese  ihr vielfältiges und hochstehendes Repertoire an Chorgesang dem  zahlreich erschienenen Publikum präsentieren. Eine besondere Note erfuhr das abwechslungsreiche Programm durch die gekonnt vorgetragenen Musikeinlagen von Schülerinnen und Schülern der Alban Berg Musikschule Velden, des Musikverein Velden und den Nachwuchstalenten Enzo Marko auf seiner Steirischen Harmonika, sowie Leonie Fugger und Jasmin Daniel auf ihren Harfen. Volkstümliche  und moderne Tanzeinlagen der LJ Köstenberg und LJ St. Egyden rundeten das Programm ab. Ein Danke gebührt unserem rührigen Kulturreferenten GV Dietmar Piskernik, der mit seinem Team für die Veranstaltung verantwortlich zeichnete.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlungen unserer 6 Feuerwehren wurde wieder eine beeindruckende Leistungsbilanz vorgelegt. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Menschen trotz immer härter werdender beruflicher Herausforderungen unentgeltlich ihre Freizeit zur Verfügung stellen und in ihrer Werteskala „Humanität“ einen besonderen Stellenwert einnimmt. Herzlichen Dank dafür!

Planmäßig verläuft unser Vorhaben „Umbau und Generalsanierung des Gemeindeamtes“.  Derzeit erarbeiten 6 ArchitektInnen Projekte, aus denen eine Jury  bis Ende Mai das Siegerprojekt küren wird. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine zeitgemäße, barrierefreie Bürgerservicestelle, in der sich unsere Bürger und Mitarbeiter wohlfühlen, schaffen werden.

Die bauliche Entwicklung rund um die Kärntner Seen hat in den letzten Jahren gezeigt, dass die Seeuferbereiche vermehrt mit großvolumigen Wohn- und Appartementanlagen sowie Hotel-Suiten-Anlagen verbaut werden. Wertvolle Grundstücke gehen so für die Bevölkerung und den Tourismus verloren. Wir wollen das nicht mehr hinnehmen und die Bebauungsmöglichkeiten im Seeuferbereich durch eine Sicherung des bestehenden Orts- und Landschaftsbildes, der  Grün- und Freiräume sowie eine kleinstrukturierte Verbauung neu ordnen. Im Jänner starteten wir mit unserem Raumplaner DI Resch aus Graz sowie Dr. Kanonier von der UNI Wien, Vertretern der Veldener Tourismuswirtschaft und unseren eigens dafür installierten Planungsausschuss die 2-jährige Planungsphase.

Als e5- und Klimabündnisgemeinde haben wir nun mit der Umsetzung des Photovoltaik-Projektes mit unseren Nachbargemeinden einen  weiteren wichtigen Schritt für den Klimaschutz getätigt. Wir wollen es jeden unserer Gemeindebürger ermöglichen,  eine leistbare Photovoltaikanlage zu betreiben. Interessierte können sich im Gemeindeamt für eine kostenlose persönliche Beratung anmelden.

Auf Wunsch der Veldner Wirtschaft hat der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst,  das Erfolgsmodell „Begegnungszone“  zu erweitern.  Im Rahmen unserer Vorsprache beim zuständigen Regierungsmitglied LR Gerhard Köfer wurde uns von ihm zugesichert,  das Pilotprojekt des Landes in unserem Sinne fortzusetzen. Wir vereinbarten aber auch, dass unabhängig davon die Sanierung der Köstenberger Landesstraße zügig fortgesetzt werden muss.

Um den Lebensraum Wörthersee, seine Menschen und den Tourismus vor der extremen Lärmbelastung durch verstärkten Zugverkehr auf der Südbahnstrecke als Teil des Baltisch-Adriatischen Korridors zu schützen,  beschloss der Gemeinderat eine Resolution und übermittelte diese an die zuständigen Stellen. In einem Gespräch mit LR Rolf Holub forderten wir, alle baulichen und technischen Möglichkeiten wie Untertunnelung, Einhausung, Flüsterschiene usw. auszuschöpfen, um unseren Lebensraum bestmöglich zu schützen.

Velden ist attraktiver denn je,  das beweist auch eine kürzlich veröffentlichte Bevölkerungsstatistik aus der hervorgeht, dass Velden einen starken Zuzug  hat und Veldens Einwohnerzahl  erstmals über die 9000-er Grenze gestiegen ist. Ich mache dafür unsere gemeinsam geschaffene gute Bildungsinfrastruktur, den sozialen Wohnbau,  unsere Baulandmodelle für junge Gemeindebürger,  den sozialen Zusammenhalt und unser weltoffenes Klima verantwortlich.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Frühling und verbleibe mit lieben Grüßen

Ihr Bürgermeister

Ferdinand Vouk