Der Bürgermeister Marktgemeinde Velden

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Velden

Ferdinand Vouk
Bürgermeister seit September 2001

Sprechstunden: Donnerstags ab 13:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin
mit Frau Sussitz (04274/2102-32).

 

Kontaktdaten:

Bürgermeister     Ferdinand Vouk
Telefon04274/2102-31
Mobil0699/13 21 02 02
E-Mailvelden.buergermeister@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer Nr. 7


Sekretariat - Bürgermeister

Sekretariat - Bürgermeister

KontaktpersonAngelika Sussitz
Telefon04274/2102 32
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

Kontaktperson

Desiree Armbrust
Telefon04274/2102 60
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

 

 

 

Aktuelles vom Bürgermeister

Aktuelles vom Bürgermeister

Liebe Gemeindebürgerinnen,
liebe Gemeindebürger!

Kärnten ist  gerade aufgrund seiner Mehrsprachigkeit, der Volksgruppen und der Schnittstelle dreier Kulturen ein ganz besonderes Land. Und genau in diesem Geiste veranstaltete die Marktgemeinde Velden bereits zum 3. Mal am Gemonaplatz  die Abstimmungsfeier zum Gedenken an die 97. Wiederkehr des 10. Oktobers. Ein herzliches Dankeschön den mitwirkenden Kindergärten und Schulen, den Kulturträgern und Traditionsverbänden sowie  Dr. Margit Heissenberger für die Festansprache,  in der sie über die große Chance für Kärnten, sich  inmitten des  vereinten Europas als weltoffene Region zu präsentieren,  sprach. Ich bin davon überzeugt, dass drei Sprachen und drei Kulturen auf so engem Raum eine Chance und auch Zukunftsaufgabe sind, so wie wir das auch mit unseren Partnerstädten  Gemona und Bled schon seit vielen Jahren leben.
Groß ist die Freude,  dass es uns gelungen ist,  in Lind ob Velden die Voraussetzungen für die Umsetzung des ersten Demenzkompetenzzentrum Österreichs zu schaffen. Mit der Errichtung des MaVida Park`s  mit rund 100 Betten  nimmt Velden wieder eine Vorreiterrolle ein und wird zur nationalen  Drehscheibe für Menschen mit Demenz. Neben stationärer Pflege und ärztlicher Betreuung  wird den Betroffenen und Angehörigen ein breites Spektrum in der Demenzversorgung geboten. Die Fertigstellung des Demenzwohnparks ist für Herbst 2018 vorgesehen und bietet nicht nur ein zusätzliches Betreuungsangebot, sondern es werden auch 70 Arbeitsplätze geschaffen. Ich danke der AHA Gruppe mit GF Gerhard Mosser und  LHstv. Dr. Beate  Prettner, dass sie  Velden als Standort ausgewählt haben.
Anlässlich einer Bereisung des Klima- und Energiefonds der Österreichischen Bundesregierung erhielten wir  österreichweiten Applaus für die mustergültige Sanierung des alten Feuerwehrhauses zu einer Musikschule und des Kindergartens in Velden.  Das bestärkt uns,  den Weg als Baukulturgemeinde weiter zu beschreiten,  in dem wir historisch wertvolle Bausubstanz versuchen zu erhalten,  uns aber vor dem Neuen nicht verschließen.
In der Marktgemeinde Velden ist viel Platz für eine vielfältige und lebendige Kulturlandschaft. Der öffentliche Raum nimmt hier eine Sonderstellung ein und wir haben in den letzten Jahren versucht, Akzente u. a. mit den Lesart-Boxen oder der Skulptur „Der große Mann“ im Bereich  der Einfahrt Velden-West zu schaffen. Plätze wurden geschaffen  und sollen diese  nun in einem 2-Jahresrhythmus  mit verschiedenen Kunstströmungen bereichert werden. Welche Kunstwerke aufgestellt  bzw. welchen Kunstströmungen der Vorrang gegeben wird, entscheidet ein Kunstbeirat, der vom Gemeinderat im Frühjahr installiert wurde und dem Dr. Gerda Madl-Kren, Manfred Pichler und Bernhard Pichler- Koban an. Nach der  Ausschreibung wurde  die Skulptur „Das große soziale Gefüge“ des Mölltaler Bildhauers  Heinrich Untergantschnig ausgewählt und im Kurpark aufgestellt.
Nach knapp sieben erfolgreichen Veranstaltungs-Wochen wurden Ende Oktober die letzten der knapp 6000 Teilnehmer der „Mercedes Global Experience X-Klasse“ in Velden verabschiedet, die erstmals den Pick-Up von Mercedes Benz vor der malerischen Kulisse des Schloss Velden und bei schönstem Herbstwetter bewundern konnten. Weltweite Medienpräsenz von Velden und der Wörthersee-Region sowie zusätzliche 8000 Nächtigungen in der Nachsaison sind das erfreuliche Ergebnis der Präsentation. Ein Dankeschön auch an die Gemeindebürger - vor allem entlang des Geländeparcours im Bereich Sternberg - für das Verständnis und Akzeptanz.
Unsere traditionellen „Junggebliebenentage“ gaben mir und den anwesenden Mitgliedern des Gemeinderates wieder Gelegenheit, Veldens  älterer Generation  zu danken. Unseren Seniorinnen und Senioren gelten stets  besondere Wertschätzung und das Bemühen,  die Lebensqualität für unsere älteren Mitbürger ständig zu verbessern.
Am 24. November  wird  bereits der 15. Veldener Advent eröffnet und Velden wird wieder im Lichterglanz des Advents erstrahlen. Die Vorbereitungen durch unsere Tourismusgesellschaft und unsere Wirtschaftstreibenden laufen auf Hochtouren. Ich würde mich sehr freuen,  wenn ich Sie beim einzigartigen Veldener  Advent in unserer „Engelstadt“ begrüßen darf.

Mit lieben Grüßen

Ihr Bürgermeister
Ferdinand Vouk