Alles Gute Dr. Ursula Graber!

Alles Gute Dr. Ursula Graber!

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Kulturreferent Dietmar Piskernik gratulierten der Techelsbergerin  Dr. Ursula Graber,  der äußerst engagierten Obfrau der Frauentrachtengruppe Velden, nachträglich aber umso herzlicher,  zu ihren 60. Geburtstag. Seit einem Vierteljahrhundert ist die HTL-Professorin  Mitglied der Frauentrachtengruppe Velden, seit 2009 auch Obfrau. Veldens Gemeindevertreter nahmen den „runden“ Geburtstag auch gerne zum Anlass, um sich für ihr  großes persönliches Engagement und ihren Einsatz, ihre vielen innovativen Ideen und ihr Wirken im Sinne der Kärntner Volkskultur zu bedanken.

Foto Sobe

FF Köstenberg zieht erfolgreiche Bilanz über 2016!

FF Köstenberg zieht erfolgreiche Bilanz über 2016!

Vor wenigen Tagen ging die Jahreshauptversammlung der FF Köstenberg über die Bühne.
Kommandant  Anton Koban konnte im Beisein von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Gemeinderat DI Josef Jäger sowie AFK und GFK Manfred Brugger eine erfolgreiche Bilanz der FF Köstenberg präsentieren. Durch eine sehr gut funktionierende Kameradschaft war es möglich, eine professionelle,  aber freiwillig geleistete Einsatzbereitschaft für die Köstenberger Bevölkerung tagtäglich zu gewährleisten. U. a. haben die 32 Aktiven der FF Köstenberg  mit über 300 ehrenamtlichen Stunden an der gelungenen Neugestaltung des Feuerwehrplatzes mitgearbeitet. Im Rahmen der JHV wurden auch einige Kameraden befördert (Kevin Jakopitsch) bzw. nach einem erfolgreich absolvierten Probejahr als Feuerwehrmann aufgenommen. (Stefan Greile und Manuel Podesser)
Erich Schöffmann wiederum wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft, Anton Koban, Wolfgang Jakopitsch, Boris Koncilia, Josef Jakobitsch und Alois Matko für 25 Jahre mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet.

(v.l.n.r.): Manfred Brugger, Bgm. Ferdinand Vouk, Anton Koban, Wolfgang Jakopitsch, Erich Schöffmann, Stefan Greile, Manuel Podesser, Kevin Jakopitsch, Boris Koncilia, Josef Jakobitsch, Alois Matko

Foto privat

Veldens Gastronomie-Familie Freithofnig feierte zwei runde Geburtstage!

Veldens Gastronomie-Familie Freithofnig feierte zwei runde Geburtstage!

Innerhalb von nur  ein paar Tagen ging es bei der bekannten Veldener Hoteliersfamilie Freithofnig im wahrsten Sinne „rund“! Walter Freithofnig, Chef des Kärntnerhofs  feierte seinen 50. Geburtstag,  Sohn Raimund  folgte  zum Veldner Frühlingsmarkt  mit jungen 20 Lebensjahren.  Veldens Bürgermeister Vouk war einer der zahlreichen Gratulanten, und ließ die  beiden „runden“ Freithofnigs hochleben.
Der Kärntnerhof wurde 1930 von  Johann Freithofnig erbaut und nun in dritter Generation von Walter und Sonja geführt.  Im Laufe der Jahrzehnte wurde der familiengeführte Traditionsbetrieb  ständig erneuert, saniert und erweitert und zu einem modernen 3-Sterne-Hotel ausgebaut. Alles Gute!

Foto Sobe

 

 

Demenzzirkel Velden – Willkommen am Start!

Demenzzirkel Velden – Willkommen am Start!

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Vizebürgermeisterin Mag. Birgit Fischer konnten vor kurzem die bestens besuchte Auftaktveranstaltung des Demenzzirkels Velden eröffnen und zahlreiche Interessierte zum Impulsvortrag von Dr. Hans G. Lauchart, Neurologe zum Thema „Was ist Demenz?“ begrüßen.  Bürgermeister Vouk in seiner Einleitung verweist auf das tägliche kommunalpolitische Bemühen in der Gemeinde Velden, beste Voraussetzungen für die Bevölkerung zum Wohlfühlen zu schaffen, Bildungs-  und Kulturangeboten zu bieten und für ein Klima des sozialen Ausgleichs und der  Weltoffenheit zu sorgen. Die erst kürzlich veröffentlichte Bevölkerungsstatistik zeigt, dass Velden zu den wenigen Gemeinden gehört, die einen Bevölkerungszuwachs erzielt hat, so das stolze Gemeindeoberhaupt.
Seit Mai 2016 ist Velden  gemeinsam mit Völkermarkt eine Modellregion Inklusion in Kärnten und nun ist als weiterer Schritt der Demenzzirkel Velden installiert. Neben Vertretern der „Gesunden Gemeinde Velden“ machen mit: Pflegeheim AHA Monika Lind, Pflegeheim Laetitia, Hauskrankenhilfe Velden, Pensionistenverbände, Ärzte und Apotheken.
Das Risiko, an Demenz zu erkranken, steigt mit dem Alter. Aus dem Blickwinkel der Pflege und Betreuung nimmt das Thema Demenz einen besonderen Stellenwert ein, zumal der größte Teil der Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen zu Hause von den Angehörigen versorgt wird. Das große gesellschaftliche Anliegen muss sein, Menschen  mit  einer  Demenzerkrankung  möglichst  lange  ein  selbstbestimmtes  Leben  und  Teil-haben an der  Gesellschaft  zu ermöglichen und die pflegenden Angehörigen zu unterstützen.
Veldens Bürgermeister Vouk und die Beauftragte der Gesunden Gemeinde Velden, Vizebürgermeisterin Mag. Fischer hoffen auch auf die baldige Umsetzung des Demenzkompetenzzentrums in Lind ob Velden, denn im Gemeinderat wurden schon im Vorjahr alle erforderlichen Beschlüsse gefasst.

Foto /Sobe

Lehrer-Eisstockturnier im Dienst der guten Sache!

Lehrer-Eisstockturnier im Dienst der guten Sache!

In der Veldner Eishalle wurde Anfang Feber ein Lehrer-Eisstockturnier mit  10 teilnehmenden Moarschaften der VS Velden und der PTS Villach abgehalten.     Organisiert wurde das Duell am Eis von  VD Thomas Millonig, VS Velden  und GR Manfred Heissenberger von der PTS Villach. Der freundschaftliche Eiskampf der Lehrer sorgte nicht nur für gute Stimmung und beste Laune unter den Teilnehmern, sondern  dieser Tage konnte VD Millonig  Bürgermeister Ferdinand Vouk einen namhaften Geldbetrag für den Veldener Sozialfonds übergeben. 

Foto Sobe

 

 

 

Ein Feuerwerk von Stimmen bei „Velden singt, musiziert und tanzt“

Ein Feuerwerk von Stimmen bei „Velden singt, musiziert und tanzt“

Unter dem Titel „Velden singt, musiziert und tanzt“ hat das Kulturreferat der Marktgemeinde Velden mit seinem rührigen Kulturreferenten Dietmar Piskernik  nach 2014 wieder zu einem besonderen Abend der Kultur ins Casineum am See geladen. Groß war die Freude bei Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Kulturreferent Dietmar Piskernik, dass es wieder gelungen ist, die vielen Veldener Chöre auf eine Bühne zu bringen. So konnten sie ihr vielfältiges und hochstehendes Repertoire an Chorgesang einem zahlreich erschienenen Publikum präsentieren und ernteten dabei viel Applaus.
Eine besondere Note erfuhr das abwechslungsreiche Programm durch die gekonnt vorgetragenen Musikeinlagen der Schülerinnen und Schüler der Alban Berg Musikschule Velden, des Musikverein Velden und den Nachwuchstalenten Enzo Marko auf seiner Steirischen Harmonika, sowie das Harfenduo Leonie Fugger und Jasmin Daniel. Volkstümliche und moderne Tanzeinlagen der LJ Köstenberg und LJ St. Egyden rundeten das Programm ab.

Foto/ Blitzlicht

Veldens Piraten sind Kärntner Meister in der U 14! Herzliche Gratulation!

Veldens Piraten sind Kärntner Meister in der U 14! Herzliche Gratulation!

Am vergangenen Wochenende war es soweit. Veldens Piraten - die U 14 Mannschaf des USC Velden-  wurde wie im vergangenen Jahr auch heuer Kärntner Meister. Nach dem knappen Heimsieg gegen Huben und mit dem Auswärtssieg von 7:3 war schon im zweiten Spiel alles klar und der Kärntner Meistertitel in der Tasche.
Einer der ersten Gratulanten war Veldens Vizebürgermeister  und Sportreferent Helmut Steiner. Er bedankte sich bei der Meisterfeier bei den Nachwuchstrainern und bei der Obfrau des USC Velden, Gaby Pschernig,  für die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit und den enormen persönlichen Einsatz der gesamten Vereinsmitglieder.


Foto /Sobe

Seit 25 Jahren Wettkampf Bundesheer gegen Feuerwehr in Augsdorf

Seit 25 Jahren Wettkampf Bundesheer gegen Feuerwehr in Augsdorf

Seit 25 Jahren kämpfen in Augsdorf alljährlich die Mannschaften des Bundesheeres und der Freiwilligen Feuerwehr mit je 7 Mann am Eis.
Auch heuer wurde Ende Februar  bei strahlendem Sonnenschein  und mit vollem Einsatz  auf der Eisbahn Mischkulnig Eisstock geschossen. Gekämpft  wurde um Bahngeld, Essen und Getränke. Die Feuerwehr gewann das  Bahngeld und Getränke, das  Bundesheer Essen sowie  Getränke.
 
Die Veranstaltung wurde unfallfrei durchgeführt und endete schließlich mit viel Stimmung im GH Jägerwirt.

Aufgefallen ist, dass die Mannschaft der Eischützen des Bundesheeres seit vielen Jahren unverändert  ist,  während die Feuerwehr immer jüngere Stockschützen einsetzt. Der älteste Teilnehmer war Herr Vinzenz Wachter mit  beachtlichen 91 Jahren.


Foto: privat

Hegeringschau der Kärntner Jägerschaft

Hegeringschau der Kärntner Jägerschaft

Der Hegering 21 Velden- Wernberg hatte vor kurzem seine Hegeringschau im Gasthof Thoman in Kerschdorf. Die Veranstaltung wurde von den Jagdhornbläsern Landskron musikalisch umrahmt, der Hegeringleiter Peter Keuschnig konnte viele Jägerinnen und Jäger, Bezirksjägermeister Wolfgang Oswald und Gemeindevorstand Robert Köfer begrüßen. Im Rahmen der Versammlung wurde  Erich Fugger für seine 50 jährige Mitgliedschaft zur Kärntner Jägerschaft geehrt.
Jagdreferent  Robert Köfer bedankte sich bei seinen Grußworten für die gute Zusammenarbeit mit den Jagdpächtern, den Grundstücksbesitzern und der Gemeinde Velden.
Besonders gratulierte GV Köfer  dem Hegering 21 zu seiner beeindruckenden Hegeringschau.

 

Foto von links: Peter Keuschnig, Ing. Wolfgang Oswald, Dr. Robert Stanitznig, der Jubilar Erich Fugger, Georg Scheibenreif, Anton Unterpirker, Gv. Robert Köfer

Foto privat

Bunt und lustig war`s beim 51. Kinderfasching in St. Egyden

Bunt und lustig war`s beim 51. Kinderfasching in St. Egyden

Klein und groß war am Faschingsdienstag maskiert und gut gelaunt in St.Egyden -  der Veldner Narrenhochburg -  unterwegs, um am närrischen Umzug  teilzunehmen.  Mit guter Laune und schönen Masken trotzten die zahlreichen St. Egydener dem schlechten Wetter  und hatten jede Menge Spaß.
ASKÖ St.Egyden Obmann  Henky van den Broek, für seine perfekte Vereins- und Organisationsarbeit  weit über die Gemeindegrenzen bekannt ist,  zeichnete sich auch beim diesjährigen  Kinderfasching  in gewohnter Manier aus.  Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk staunte  über die vielen phantasievollen Verkleidungen und sorgte  mit guten Krapfen für einen gelungenen Faschingsausklang. 

Foto / Sobe

141. Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr 2 Velden

141. Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr 2 Velden

Am 4. Feber wurde die Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Velden im Sicherheitszentrum Velden abgehalten. Kommandant  ABI Manfred Brugger konnte dazu die Feuerwehrmitglieder der FF Velden, viele Ehrengäste sowie Bezirksfeuerwehrkommandant  Libert Pekoll, Bezirkshauptmann  Dr. Bernd Riepan und Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk begrüßen.
Das Jahr 2016 war für die FF Velden einsatztechnisch ein durchschnittliches Jahr. Es gab 118 technische Einsätze, 41 Brandeinsätze und dazu eine große Anzahl von Übungen, Versammlungen und Ausrückungen. Die Berichte der einzelnen Fachbereiche wurden von Zugskommandant OBM Thomas Kotz dem Auditorium vorgetragen.  Rund  2500 Stunden haben die Mitglieder für diese Einsatz- und Übungstätigkeiten freiwillig und unentgeltlich aufgewendet. Darin  nicht enthalten sind z.B. Vorbereitungsarbeiten   für die Abhaltung des Veldner Kirchtag.
Zahlreiche Aktivitäten gab es 2016 auch bei den Mitgliedern der Feuerwehrjugend mit ihrem Betreuer OFM Andreas Wutte und seinen Helfern. Die Arbeit mit den Jugendlichen hat 2016 zusätzlich 515 Stunden in Anspruch genommen.
Von Kommandant-Stellvertreter OBI Harald Teppan  gab es einen Rückblick über die Aktivitäten der Feuerwehr Velden abseits von Einsatz und Übungen. Kommandant Brugger  dankte allen Mitgliedern für ihre Arbeit im abgelaufenen Jahr und machte einen Blick auf die Planung für das laufende Jahr 2017.
Fuhrparkbeauftragter HFM Josef Lovrec bekam als Würdigung für seine 20-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Velden vom Kommandant ABI Manfred Brugger und  Bürgermeister  Ferdinand Vouk die Ehrenmedaille  in Silber verliehen.
Neu in die Feuerwehr Velden aufgenommen wurden: Petra Mikulickova, Wolfgang Wallner, Markus Moser und Thomas Bürger.
Vom Bürgermeister angelobt und vom Kommandanten zum Feuerwehrmann befördert wurden: Johann Scheiber und Lukas Unteregger.
Zum Gruppenkommandanten und damit zum Löschmeister befördert wurde: Ing. Christian Lichtenegger.
Nach 6-jähriger Dienstzeit als Löschmeister wurde Andre Schwarzfurtner zum Oberlöschmeister befördert.
Bürgermeister Ferdinand Vouk und Bezirksfeuerwehrkommandant Libert Pekoll sowie weitere Ehrengäste dankten in ihren Grußworten den Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Velden für die gute Zusammenarbeit und jegliche Tätigkeiten zum Wohle der Veldener Bevölkerung und der Gäste von Velden: Dies 365 Tage im Jahr bei Tag und Nacht, bei Regen oder Schnee und wie immer unentgeltlich!!

Foto/privat

Veldens Feuerwehren am Eis!

Veldens Feuerwehren am Eis!


Mitte Feber wurde  das alljährlich stattfindende Veldener Gemeindefeuerwehr-Eisstockturnier in der Eishalle Velden abgehalten. Die kameradschaftliche Verbundenheit steht neben dem sportlichen Ehrgeiz im Mittelpunkt dieser,  einst von Kurt Kotz ins Leben gerufenen Veranstaltung.
Sieben Mannschaften kämpften um den Feuerwehr-Gemeindemeistertitel, welcher heuer  an die Feuerwehr Kerschdorf ging. Zweiter wurde die  Mannschaft der  FF St. Egyden, Dritter die FF Lind  ob Velden.
Die Feuerwehr Velden als diesjähriger Veranstalter hat neben den Medaillen auch zahlreiche Sachpreise organisiert. Gemeindefeuerwehrkommandant  Manfred Brugger lobte  bei der Siegerehrung vor allem die gute kameradschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Veldener Feuerwehren.

Foto /privat

 

 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Augsdorf mit Gold-Verleihung!

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Augsdorf mit Gold-Verleihung!

Kommandant Richard Novak konnte bei der vor kurzem abgehaltenen JHV der FF Augsdorf neben Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk die Alt-Kommandanten  Johann Stroj und Adolf Seebacher sowie AFK -GFK Manfred Brugger begrüßen. Die FF Augsdorf leistete im vergangenen Jahr über 1600 Arbeitsstunden, sie rückte zu 6 Einsätzen aus, weiters wurden 12 Übungen abgehalten. Die erstmalige Abhaltung des Maibaumfestes als auch das traditionelle Sommerfest der FF Augsdorf hat das Miteinander  noch mehr gefestigt und das Dorfleben gestärkt und aktiviert.  Veldens Bürgermeister Vouk bedankte sich bei den Augsdorfer Feuerwehrmännern für deren engagierten Einsatz für andere. Wie jedes Jahr standen wieder zahlreiche Beförderungen, Ehrungen und Angelobung an der Tagesordnung.  Die Feuerwehr Augsdorf ist mit ihren 25 Aktiven, 2 Reservisten,  2 Probefeuerwehrmänner sowie  9 Altmitgliedern sehr leistungsstark. 
Ausgezeichnet für ihre 50-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr wurden Ernst Agad und Michael Nocnik. Alt-Kommandant Adolf Seebacher erhielt das Maschinistenabzeichen in Gold!

Im angefügten Bild von links nach rechts:
Alt-Gruppenkommandant HLM Ignaz Gregoritsch, Bgm. Ferdinand Vouk, Alt-Kommandant EOBI Johann Stroj, HFM Werner Runda Brezic, HFM Ernst Agad, Kommandant OBI Richard Novak, HFM Michael Nocnik, Alt-Kommandant EOBI Adolf Seebacher, Neuaufnahme Andreas Lingitz, Kommandant Stv. BI Klaus Kostynski, Abschnitts und Gemeindefeuerwehrkommandant ABI Manred Brugger.


Foto /privat

Großes Interesse für „PV3 – Photovoltaik hoch 3“ in Velden!

Großes Interesse für „PV3 – Photovoltaik hoch 3“ in Velden!

Am 7. Februar 2017 fand im Festsaal des Gemeindeamts Velden am Wörthersee die Auftaktveranstaltung zum Gemeinschaftsprojekt "PV3 - Photovoltaik hoch 3" statt. Mit diesem Motto versuchen die energieeffizienten Gemeinden Rosegg, Schiefling und Velden mit attraktiven Komplettangeboten möglichst viele Hausbesitzer zum Bau einer eigenen Photovoltaikanlage zu motivieren. Veldens Bürgermeister Vouk begrüßte das zahlreich erschienene Publikum und zeigte sich zuversichtlich, dass aufgrund des großen Interesses das ehrgeizige Projektziel, 100 Dächer mit Photovoltaikanlagen auszustatten, zu erreichen sein wird. Im vollbesetzten Festsaal informierten Projektleiter Jan Lüke, Gemeindevertreter, Errichter und Netzbetreiber vor über 150 interessierten BürgerInnen über die Vorteile von Photovoltaik-Anlagen fürs Eigenheim. "PV3 - Photovoltaik hoch 3“ sorgt für rasche Abwicklung von privaten Photovoltaik-Projekten in den Gemeinden Velden, Schiefling und Rosegg. Zusätzlich werden den Bürgern kostenlose Energieberatungen angeboten. Dieses Projekt ist ein erster gemeinsamer Schritt zur Motivation der Bevölkerung, auch in diese Richtung zu gehen. Ziel ist es, in den 3 Gemeinden 2017 mindestens 100 Dächer mit Photovoltaikanlagen auszustatten. Interessierte können sich bei ihrem Gemeindeamt für eine persönliche Beratung anmelden.

Die drei Wörtherseegemeinden haben sich in den letzten Jahren gemeinsame Ziele gesetzt, um das Klima zu verbessern und auf erneuerbare Energien umzusteigen. Die Gemeinden sind deshalb auch in den Energieprogrammen, wie dem e5 Programm für energieeffiziente Gemeinden und innerhalb der Klima- und Energiemodellregion Carnica stark engagiert. 

Die nächsten Informationsveranstaltungen im Rahmen von "PV3 - Photovoltaik hoch 3“ finden am 21. Februar um 18:30 Uhr im Sitzungssaal des Bauhofs Schiefling und am 8. März um 18:30 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamts Rosegg statt.

Foto /Gemeinde

Erfolgreiche Jahresbilanz der FF Kerschdorf

Erfolgreiche Jahresbilanz der FF Kerschdorf

Kommandant Harald Simtschitsch konnte bei der 70. Jahreshauptversammlung zahlreiche Feuerwehrkameraden, die Jugendfeuerwehr, die Altkameraden Josef Nagele,  Josef Raunegger und Gerhard Tabojer   sowie Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und ABFKStv. Waldhauser begrüßen.
Stolz berichtet Kommandant Simtschitsch, dass die FF Kerschdorf 67 Mitglieder umfasst, davon 44 Aktive, 8 Altmitglieder, 5 Mitglieder „auf Probe“, 7 Mitglieder der FF-Jugend sowie 3 sonstige Mitglieder.  Die Freiwillige Feuerwehr Kerschdorf hatte im abgelaufenen Jahr 18 Einsätze,  davon 2 Brandeinsätze und 16 technische Einsätze.
Mit den Schulungen, Übungen und Kursen  einschließlich der Jugendfeuerwehr wurden insgesamt   2148 Stunden geleistet. Unter großem Applaus wurde die Angelobung von Natalie Kofler vorgenommen, befördert wurden Bernhard Tischler, Janine Kupper, Gerlinde Smole, Rene Lepuschitz, und Günter Gollner.
Kdt. Simtschitsch bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und hält fest, dass der Erlös des Feuerwehrfestes 2016 sowie 2017 für den Ankauf des neuen Löschfahrzeuges verwendet wird. Bürgermeister Ferdinand Vouk bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr.

Foto /privat

Veldener Gemeindemeisterschaft im Kärntnerstock

Veldener Gemeindemeisterschaft im Kärntnerstock


17 Moarschaften kämpften mit vollem Einsatz  um den Veldener Meistertitel  im Kärntnerstock  in der Veldener Eishalle. Der EV Selpritsch als diesjährige Veranstalter  war nicht zu schlagen und ging  als verdienter Sieger und würdiger Veldener Gemeindemeister hervor.  Auf Platz 2 schoss sich die Mannschaft  vom Tommys Cafe / Augsdorf, den 3. Platz belegte die Mannschaft vom Landgasthaus Falle/ Lind ob Velden.   Der Veranstalter EV Selpritsch  federführend  mit Obmann Fritz Jerak  sowie Marlene und Johann Liebentritt   zeichneten sich für eine mustergültige Organisation aus,  die Siegerehrung wurde von Veldens  Bürgermeister Ferdinand Vouk in Anwesenheit  des am Turnier  teilnehmenden Sportreferenten  Vz.Bgm.Helmut Steiner und ebenso teilnehmenden Gemeindevorstand Michael Ramusch  vorgenommen.


Foto/Sobe

Erste Kindermalschule nach dem Kärntner Modell in Tarvis eröffnet!

Erste Kindermalschule nach dem Kärntner Modell in Tarvis eröffnet!

Die Veldnerin Hildegard Griesser, Vorstandsmitglied der Kärntner Kindermalschule zeigt sich stolz und erfreut, dass Mitte Jänner die erste Kindermalschule in Tarvis  nach dem Kärntner Modell eröffnet wurde. U. a. waren zahlreiche Vertreter der Gemeinde Tarvis und des Kanaltaler Kulturvereins Kärnten anwesend und freuten sich mit Sabina Moroldo, der Leitern der Kindermalschule Tarvis sowie Hildegard Griesser, Vorstandsmitglied der Kärntner Kindermalschule und Hauptinitiatorin.
Im Sommer 2016 hat die „Kärntner Kindermalschule“ auf Initiative von Hildegard Griesser Kontakt mit Herrn DI Moschitz vom Kanaltaler Kulturverein Kärnten  aufgenommen und es wurde ein erstes Schnuppermalen  im Kulturhaus des Kanaltaler Kulturvereins in Tarvis organisiert.  Diese Idee begeisterte und so fand die erste italienische Kindermalschule im Kulturhaus in Tarvis ihr „Zuhause“. Hildegard Griesser mit Team bildeten  die Malbegleiter aus, der Kanaltaler Kulturverein spendete Staffeleien, Malplatten, Papier und Zubehör. Die Kindermalschule im  Kanaltal ist eine echte Bereicherung, besonders in einem Tal, wo es  für Kinder kaum andere Freizeitangebote gibt, so Initiatorin Griesser.  Hildegard Griesser und Team freuen sich, dass es der Kärntner Kindermalschule mit den Standorten  Bled und  Tarvis nun gelungen ist,  einen grenzübergreifenden Schritt in die Alpe-Adria-Region zu machen.   
Wir wünschen den Kindern und Malbegleitern ein buntes erfolgreiches Maljahr.

Die “1. Kärntner Kindermalschule Velden“ beginnt mit dem zweiten  Semester am Donnerstag, den 23. Feber im Kindergarten Velden (Bäckerteichstraße 9). Es sind noch freie Plätze vorhanden!

Foto/privat

Gemeindeschimeisterschaft auf der Veldner Streif

Gemeindeschimeisterschaft auf der " Veldner Streif"!

Gemeinde- und Schizunftmeisterschaft  2017 auf der „Veldner Streif“

 

Bei Traumwetter und bestens präparierter Piste hat  die Schizunft Velden die diesjährigen Gemeinde- und Schizunftmeisterschaften auf der „Veldner Streif“ in Fahrendorf veranstaltet.

Viele Kinder und Jugendliche nahmen am Rennen teil und  wurden von den stolzen Eltern lautstark unterstützt.

Gemeindemeisterin und Tagesschnellste wurde bei den Damen das große Veldner Talent Theresa Gortischnigg  und bei den Herren der erfahrene Albert Schöffmann. Veldens Sportreferent  Vz.Bgm.Helmut Steiner und Gemeinderat Harald Dragaschnig  nahmen aktiv am Schirennen teil und wurden ebenso wie die anderen Rennteilnehmer vom Applaus der Zuseher ins Ziel getragen, u. a. von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Gemeindevorstand Markus Kuntaritsch. Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen die  Teilnehmer  aus den Händen von Sportreferent Vz.Bgm.Steiner und Vorstand Markus Kuntaritsch die Pokale, Medaillen und Urkunden stolz entgegen.

 

Foto Sobe

 

 

Lions Club hilft rasch und unbürokratisch!

Lions Club hilft rasch und unbürokratisch!

Der Lions Club Velden hilft rasch und unbürokratisch!

 

Der Lions Club Velden mit seinem Präsidenten Mag. Gert Wakonig sowie dem 1. Vizepräsident KR Tono Wrann und Schatzmeister Roland Kump sind landesweit bekannt für deren engagierte  Charity-Aktivitäten. Anlässlich des ersten Clubabends im neuen Jahr   konnten Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Veldens Chef-Touristiker Bernhard Pichler-Koban den Dank für die caritative Arbeit des LC Velden übermitteln. Am Veldner Advent hat die traditionelle Weihnachs-Charity mit eigenem Stand mit Glücksrad und kulinarischer Verköstigung wie in den Vorjahren einen beträchtlichen Reinertrag gebracht. Mit diesem Geld kann dann rasch, menschlich und unbürokratisch Menschen in Notsituationen geholfen werden und dafür gebührt unser aller Respekt, so Veldens Bürgermeister.

 

Foto /Fritzer

 

 

Alban-Berg-Musikschule Velden spendet!

Geldspende der Alban Berg Musikschule Velden!

Geldspende der Alban Berg Musikschule Velden!

 

Barbara Lerchbaumer, Leiterin der Alban Berg Musikschule Velden überbrachte  den Spendenerlös ihres Weihnachtskonzerts für den Veldener Sozialfonds an  Bürgermeister Ferdinand Vouk.    Veldens Gemeindeoberhaupt  freute sich über die großzügige Geldspende und versicherte, damit  sozial schwache Veldener Familien  unterstützen zu wollen.  Wie jedes Jahr war das traditionelle Benefizkonzert der Alban Berg Musikschule Velden im Casineum  restlos ausverkauft,  die Schüler und Lehrer begeisterten mit ihrem Programm das anwesende Publikum und als Dank und Anerkennung erhielten sie tosenden Applaus.

 

 

Foto /Sobe

 

JHV FF Lind ob Velden

Beachtliche Leistungsbilanz der FF Lind ob Velden!

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lind ob Velden am 13. 1. 2017

 

Feuerwehrkommandant Leo Tratnik  konnte bei der Jahreshauptversammlung Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, ABI und GFK Manfred Brugger , Ortsstellenrettungsleiter Mario Sapper und die Ehrenkommandanten Manfred Rausch und August Kopeinig  als Ehrengäste begrüßen.  Im Rahmen der JHV wurde unter großem Applaus die Angelobung von Sandra, Kevin und Pascal Ogris zur Feuerwehrfrau und -männern vorgenommen. 

Weiters fanden Ehrungen für 5 und 10 Jahre Mitgliedschaft statt,  sowie die Ehrung für 20 Jahre Feuerwehr Lind ob Velden von Stefan Jelic und Christian Haas sowie 35 Jahre Norbert Schellander. Ehrenkommandant Manfred Rausch erhielt für 40 Jahre die Kärntner Medaille für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen in Silber.  Kommandant Leo Tratnik berichtete von insgesamt 67 Einsätzen, (12 Brandeinsätze und 55 techn. Einsätze), wobei eine Gesamtstundenleistung von 2.637 Stunden zum Schutz und Wohl der Bevölkerung geleistet wurde. Veldens Bürgermeister zeigte sich über die Leistungen der FF Lind ob Velden beeindruckt und dankbar.

 

 

Foto/ privat