Veldens Szene-Wirtin Hilde Schöftner übergibt ihr „Stamperl“![Standard-Titel]

Veldens Szene-Wirtin Hilde Schöftner übergibt ihr „Stamperl“!

Die bekannte und beliebte Szene-Wirtin Hilde Schöftner, die seit 1997 mit ihrem Stamperl
im Veldener Nachtleben stets für Furore sorgt und beliebter Treffpunkt für viele Promis aus Sport, Politik und High Society ist, übergibt ihr geliebtes „Stamperl“ an Klaudia Sieder, die seit Jahren fixer Teil im Mitarbeiterteam  ist. Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und sein Vize Helmut Steiner wollten die Betriebsübergabe nicht versäumen und besuchten Hilde Schöftner zum Abschied in ihrem Stamperl, um ihr für den neuen Lebensabschnitt  das Beste zu wünschen. Und auch die neue Chefin Klaudia Sieder  wurde mit den besten Wünschen für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte des Stamperls bedacht.

Foto /Sobe

Kunst im Veldner Gemeindeamt!

Kunst im Veldner Gemeindeamt!

Mitte Mai fand  in den Räumlichkeiten des Veldner Gemeindeamtes eine  Ausstellung von Karolina Basaj, eine junge Künstlerin mit polnischen Wurzeln, statt. Die Ausstellungsräumlichkeiten glichen fast einem tropischen Wintergarten, die Farbe Grün war allgegenwärtig und  dominant. Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk  wartete der jungen Künstlerin, die in Wien Kunst studiert und sich neben Botanikmotiven  auch auf Portraits und Akte spezialisiert, einen Besuch ab und zeigte sich von der „botanischen“ Stimmung in seinem Haus begeistert. Derzeit fasziniert  Dr. Khosrow Salehi (Galerie im 1. Wiener Bezirk sowie in der Toskana) vor allem mit seinen Landschaftsbildern aus Kärnten und der Toscana in wunderschöner Aquarelltechnik zahlreiche Besucher.

Foto /Sobe

Marktzeit ist gleich Kirschenzeit in Lind ob Velden!

Marktzeit ist gleich Kirschenzeit in Lind ob Velden!

Zum 11. Mal lud die Ortsgemeinschaft Lind ob Velden mit  Obmann Walter Kupper zum Bauernmarkt auf das Volksschulareal in Lind ein. Aus allen Ecken Kärntens folgten so viele Gäste wie noch nie zuvor dem Ruf der Lindner Ortsgemeinschaft. Am „Ort der Begegnung“, als der sich die Volksschule unter der engagierten  Leitung von Christian Zeichen über viele Jahre etabliert hat, erfreuten heimische Bauern wie auch erlesene Anbieter aus Slowenien und Italien die Genussherzen der Besucher. Kulinarische Sommergefühle ließen vor allem die frisch geernteten, rot gereiften Kirschen aus der Goriška Brda aufkommen. Für Ohrenschmaus und  prächtige Stimmung sorgten die Kinder der Volksschule und des Kindergartens sowie das Chorquintett Wörtherseeklang. Mit dabei auch  Bgm. Ferdinand Vouk, Vz.Bgm. Helmut Steiner, GV Dietmar Piskernik sowie die Gemeinderäte Manfred Heissenberger und Siegfried Nagele.
Die gute Energie am Platz wurde auch zugleich mit einem kleinen Jubiläum gefeiert, denn die Photovoltaikanlage der Schule zeigte gerade 100.000 Kilowattstunden an.
Einstimmiger Tenor der Marktbesucher: „Der vier Mal im Jahr stattfindende Bauernmarkt ist heute eine wichtige und  sehr erfolgreiche Institution im Dorf und nicht mehr wegzudenken.“ Und alle freuen sich bereits auf den nächsten Termin im Oktober.

Foto/Sobe

 

 

Alles Gute zum Geburtstag!

Alles Gute zum Geburtstag!

Vor kurzem feierte Fritz Jerak, Obmann vom Eisstockverein Selpritsch sowie vom Traditionsverein ÖKB/Ortsverband St.Egyden-St.Jakob seinen 60-er! Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk schloss sich dem Gratulantenreigen an und übermittelte dem engagierten Vereinsobmann die Glückwünsche der Marktgemeinde Velden. Alles Gute und viel Zeit  dem „Herrn Inspektor“  für seinen neuen Lebensabschnitt,  um seinen Hobbies aber auch den umfangreichen Vereinstätigkeiten nachkommen zu können. In seinen Dankesworten hob Bürgermeister Vouk die Wichtigkeit und besondere Bedeutung eines aktiven Vereinslebens für die gesamte Gemeinschaft hervor.

Foto/Sobe

Alles neu macht der Mai! Feierliche Eröffnung anlässlich der Betriebserweiterung bei Elektro Wrann in Velden!

Alles neu macht der Mai! Feierliche Eröffnung anlässlich der Betriebserweiterung bei Elektro Wrann in Velden!

Das traditionelle Veldner Familienunternehmen Elektro Wrann hat Grund zum Feiern. Seit nahezu einem Jahrhundert bürgt der Name für Qualität,  bestes Service und Kundenzufriedenheit. Angefangen hat alles am Europaplatz, danach folgte die Verlegung in die großzügigen Räumlichkeiten in der Klagenfurter Straße, wo ab sofort neben dem bewährten Elektrosortiment ein modernes Küchenstudio eröffnet wurde. Isolde Wrann, Grand Dame der Wrann-Dynastie und rüstige Seniorchefin ließ es sich nicht nehmen, die zahlreich anwesenden Gäste mit stolzen und bewegten Worten zu begrüßen, u.a.  Veldens Gemeindechef Ferdinand Vouk, Bürgermeister Franz Richau aus der Nachbargemeinde Rosegg, Veldens Hochwürden, Pfarrer Mag. Josef Leyrer. Die Anwesenden zeigten sich von den modernen Schauküchen im angenehmen Ambiente, aber auch von den musikalischen  Darbietungen des MGV Velden und der Musikschule Velden begeistert!

Foto/Sobe

Festlicher Empfang für den neuen Pfarrer in Augsdorf

Festlicher Empfang für den neuen Pfarrer in Augsdorf

Einen festlichen Empfang bereiteten die Mitglieder der Pfarre Augsdorf mit Diakon Rudolf Kofler ihrem neuen Pfarrer Suresh Babu Meriga, MAS. Der bisherige Provisor von Gottestal hat mit Wirkung vom 1. Mai auch die Pfarre Augsdorf mit der Filialkirche Selpritsch übernommen. Groß ist die Freude bei den Augsdorfern, dass  Herr Hochwürden seinen Wohnsitz in den schönen Pfarrhof nach Augsdorf verlegt. Vz.Bgm.Mag.Birgit Fischer  überbrachte die Grüße der Gemeinde Velden und das Versprechen, die Pfarre weiterhin in ihren Anliegen und Wünschen zu unterstützen. Nach dem würdevollen Festgottesdienst, an dem auch Dechant Juri Buch teilnahm,  klang die Willkommensfeier bei einer Agape gemütlich aus. 

Foto /Sobe

„Miss Kärnten 2018“ kommt aus Velden!

„Miss Kärnten 2018“ kommt aus Velden!

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk konnte gemeinsam mit Vz. Bgm. Helmut Steiner  der  Veldnerin Johanna Zarka  zu ihrem Titel „Miss Kärnten 2018“ im Hotel-Restaurant Marko gratulieren. Die neue Miss Kärnten 2018 kann  sich über eine  Saisonbadekarte im Veldener Strandbad freuen. Veldens Gemeindevertreter sind sehr erfreut,  dass Velden  mit der neuen Miss Kärnten so charmant und sonnig in den Medien vertreten wird  und wünschen  ihr für die Teilnahme an der kommenden  Miss Austria Wahl alles Gute. „Die Chancen stehen sehr gut“, so Veldens Gemeindechef, „dass die nächste Miss Austria aus Velden stammt.“

Foto /Sobe

 

 

Endlich Sommer! Großes Sommer-Opening am Veldener Gemonaplatz

Endlich Sommer! Großes Sommer-Opening am Veldener Gemonaplatz

Alljährlich lädt Ingrid Bein, Inhaberin des Salons La Biosthetique  zum alljährlichen  Sommer-Opening  am Gemonaplatz ein.  Die charmante Gastgeberin rief und alle kamen gerne zum bereits traditionellen Sommerfest von Ingrid Bein.
Bei Musik von Gerry T. und  kühlen Drinks wurde der  Start in den Sommer 2018 gefeiert. Das Highlight des Abends war die Modeschau mit der neuen amtierenden Miss Kärnten 2018, Johanna Zarka aus Velden! Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk ließ sich ebenso wie die zahlreich erschienenen Gäste u. a. auch Hausherr Rolf Kamps von den ersten sommerlichen Eindrücken begeistern. Im Rahmen des Festes wurden Lose verkauft, der Reinerlös wurde einem guten Zweck zugeführt.

Foto /privat

Frauenpower in Velden - Laufen für den guten Zweck!

Frauenpower in Velden - Laufen für den guten Zweck!

Erstmalig in Kärnten fand am 1. Mai in Velden ein Laufevent nur für Frauen statt. Über 500 laufbegeisterte Frauen nahmen am  1. Frauenlauf im Herzen von Velden teil und waren mit sportlichem Ehrgeiz aber auch großem Spaß dabei. Neben der Freude am Laufen kam aber auch der gute Zweck nicht zu kurz.
Für jeden gelaufenen Kilometer ging 1 Euro an die Pink Ribbon Aktion der österreichischen Krebshilfe zur finanziellen Unterstützung von Brustkrebspatientinnen in Kärnten. Veldens Sportreferent Vz.Bgm.Helmut Steiner nahm die Siegerehrung zum Anlass, um sich beim  Organisator Mario Theissl mit Team sowie Bettina Assinger als „Pink Ribbon Botschafterin“ zu bedanken.

Foto /privat

Ortsgemeinschaft Lind ob Velden wieder auf Reisen!

Ortsgemeinschaft Lind ob Velden wieder auf Reisen!

Ende April war es wieder soweit! Der lang ersehnte und bestens organisierte Kultur- und Kunstausflug der Ortsgemeinschaft Lind  stand wieder am Programm. Bei schönstem Wetter und guter Stimmung  ging es mit dem Bus Richtung Piran. Als erstes stand die Besichtigung der Salinen in Secovlje am Programm. Weiter ging es zur Fischzucht von Irena Fonda. Am Schiff erfuhren die Lindner  viel Interessantes und Wissenswertes über Fischzucht und schipperten am Meer nahe an den Zuchtbecken vorbei. Der leichte Wind am offenen Meer  lies die Herzen der Ausflügler  höher schlagen und als dann auch noch Spezialitäten  aus der Umgebung  serviert wurden, waren die Teilnehmer restlos begeistert.  Im nahegelegenen  Dragonja wurde dann das  Mittagessen zu passenden  Harmonikaklängen kredenzt und als Draufgabe gab es eine  Weinverkostung. Anschließend gab  Paolo,  der ortsansässige Messner  eine Führung  nach Nova vas mit interessanten geschichtlichen Details.  U.a. wurde die Handhabung der großen Olivenpresse in Krkavce erklärt, danach haben die Ausflügler begeistert an der Verköstigung der Olivenpasta teilgenommen. Paolo brachte auch die Kirchengeschichte näher, lockerte diese mit vielen lustigen Geschichten auf und stellte Verbindungen zu den Heiligen in Krkavce her. Und als die Lindner wieder wohlbehalten in ihre Heimat kamen, waren viele schon gedanklich beim nächsten OGL-Ausflug, der am 22. September zur Weinlese in die Region Dolenjska führt. Anmeldungen sind schon möglich!

Achtung! 11. Lindner Bauernmarkt  am 18. Mai von 10,00 – 15,00 h am Schulhof der Volksschule Lind ob Velden

Bogensport - Turnier auf höchstem Niveau!

Bogensport - Turnier auf höchstem Niveau!

Der Bogensport Club Velden veranstaltete den 8. Velden Cup in Kerschdorf bei Velden.
Bei herrlichem Frühsommerwetter und perfekten Bedingungen kämpften über 170 Teilnehmer aus ganz Österreich in der Bogensportarena um Plätze. Veldens Sportreferent Vz.Bgm.Helmut Steiner war bei der Siegerehrung anwesend und er bedankte sich bei Obmann Werner Klausberger und dem Team des Bogensportclub Velden für die perfekte Organisation und tolle Veranstaltung hoch ober Velden.

Foto Team des Bogensport Club Velden / Privat  
 

Alban Berg Musikschule

Alban Berg Musikschule

Beim ausverkauften Frühlingskonzert  „…hast du Töne!“ der Alban Berg Musikschule Velden  konnte Direktorin Barbara Lerchbaumer –Gabalier  im Casineum  Veldens Bürgermeister Vouk, Kulturreferenten Piskernik  und Direktor Popolari von der Raiffeisenbank  begrüßen. Beeindruckende musikalische Leistungen begeisterten nicht nur Veldens Gemeindevertreter sondern das gesamte  Publikum. Von Volksmusik, Gitarrenensemble, Klavierspiel bis zum Ragtime wurde ein großer musikalischer Bogen gespannt.
Beim wichtigsten Wettbewerb für NachwuchsmusikerInnen “prima la musica”, welcher heuer wieder in Ossiach stattfand, konnten die SchülerInnen der Alban Berg Musikschule durch hervorragende Leistungen beeindrucken . Bürgermeister Vouk und Kulturreferent Piskernik würdigten die Preisträger im Rahmen des Konzertes  mit einem Überraschungsgeschenk.
Der lautstarke Applaus am Ende des Konzertes zeugte von einem mehr als gelungenen Konzert der SchülerInnen der Alban-Berg-Musikschule Velden.

Foto: privat

Trofaiach

Trofaiach

Eine Abordnung aus Trofaiach mit BGM Mario Abl besuchte mit dem Team vom Architekturbüro nonconform die Marktgemeinde Velden und sprach mit den verantwortlichen Personen (Bürgermeister Vouk, 1.Vizebürgermeister Steiner, Projektleiter Ogris und Architekt Kopeinig) über die einzigartige Entwicklung der Begegnungszone. Gemeinsam wurde der Ablauf vom ersten Gedanken bis zur Eröffnung dargestellt und anschließend in adaptierter Form auf die Umgestaltung der Hauptstraße in Trofaiach übertragen. Gestärkt mit dem Wissen aus Velden gehen die Verantwortlichen aus Trofaiach nun die ersten Schritte in Richtung Begegnungszone.

Bild: privat

Sabrina Müller, Volleyball-Profi aus Velden macht Karriere!

Sabrina Müller, Volleyball-Profi aus Velden macht Karriere!

Die Veldnerin Sabrina Müller, derzeit Volleyball-Profi in der Slowakei und Stammspielerin der  österreichischen Nationalmannschaft wurde von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Sportreferent Vz. Bgm. Helmut  Steiner für ihre großen sportlichen Leistungen im Volleyball-Profisport geehrt. „Sabrina ist ein Paradebeispiel für weitblickende Gemeindepolitik“, so Veldens Gemeindepolitiker, „denn die Marktgemeinde Velden hat stets  die Nachwuchsarbeit der Vereine geschätzt und alles dazu beigetragen, um dann auch viele sportliche Erfolge von den Sportlern zu ernten.“  Ein  großes Dankeschön ergeht aber auch an die Eltern von Sabrina, die stolze Mutter Evelin war bei der Ehrung mit dabei, die alles dazu beitrugen, um die Sportkarriere ihrer Tochter zu unterstützen. Sabrina hat als Jugendliche beim Volleyball Club in Velden ihre sportliche Karriere begonnen, anschließend wechselte sie zum ATSC Wildcats Klagenfurt. Und es steht schon  wieder ein Wechsel bevor, denn in der kommenden Saison spielt Sabrina Müller im spanischen Menorca. Alles Gute weiterhin, Sabrina!  Und alle sind sich darüber einig, dass Sabrina noch viele sportliche Höhepunkte erreichen wird.

Foto /Sobe

Freudiger Tag für den Köstenberger Sängernachwuchs!

Freudiger Tag für den Köstenberger Sängernachwuchs!

Die Singgemeinschaft Köstenberg hat vor kurzem zur  Eröffnung des neu entstandenen Jugend-Probenraumes in die Volksschule eingeladen. Mit sehr viel Leidenschaft und Hingabe wurde von den Sängern  der Singgemeinschaft Köstenberg in unbezahlten handwerklich geleisteten Stunden dieses zukunftsweisende Projekt gemeinschaftlich in Angriff genommen. Mit Fertigstellung des Jugend-Probenraumes sind nun beste Vorrausetzungen für das Heranbilden des Sängernachwuchses in Köstenberg geschaffen worden, so  Bürgermeister Ferdinand Vouk und Kulturreferent Dietmar Piskernik erfreut. Mit dem neuen Probenraum   hat der neu gegründete Jugendchor unter Leitung von  Elena Frumlacher eine behagliche Heimstätte gefunden, welche von Pfarrer Mag. Josef Scheriau gesegnet wurde. In den feierlichen Gruß- und Dankesworten von VS-Dir. Mag. Natalie Müller, Ing. Gerhard Neff, Obmann von der Singgemeinschaft Köstenberg sowie Bürgermeister Ferdinand Vouk und  Kulturreferent Dietmar Piskernik wurde auf das gemeinschaftliche Wirken, die finanzielle Unterstützung aus LEADER Kleinprojektmitteln durch  GF Mag. Irene Primosch (LAG Managerin) sowie aus dem Kulturbudget der MG Velden verwiesen und allen Beteiligten gedankt, die zur Vollendung dieses Vorzeigeprojektes als wichtiges Fundament zur weiteren Entwicklung und Förderung des Sängernachwuchses in Köstenberg, beigetragen haben.
Im Besonderen gedankt wurde dem Altobmann der Singgemeinschaft Köstenberg, Herrn Erwin Schreier, der für seine kulturellen Verdienste um die Singgemeinschaft Köstenberg vom Bürgermeister und vom Kulturreferenten im Zuge des Festaktes geehrt wurde.


Foto /Sobe

Mit der „Gesunden Gemeinde Velden“ kraftvoll in den Frühling!

Mit der „Gesunden Gemeinde Velden“ kraftvoll in den Frühling!

Im Rahmen des Veldener Gesundheitstages  unter dem Motto „Ernährung und Bewegung für Jung und Alt“ machte  der Gesundheitszug im Bildungscampus Velden Halt.  Vz. Bgm. Mag. Birgit Fischer, Bürgermeister Ferdinand Vouk   sowie zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger besuchten den Gesundheitstag in Velden.  In Zusammenarbeit mit der VS, NMS und dem Kindergarten Velden, dem Gesundheitsland Kärnten  und der Gemeinde Velden konnte der Bevölkerung eine „Gesundheitsstraße“ mit  Röntgenbus, Hörtest, Zucker-, Blutdruck- und Blutzuckermessungen sowie Lungenfunktionstest angeboten werden. Mit Kräuterexpertin Dr. Romana Seunig wurde die „gesunde“ Veranstaltung bereits am Donnerstag mit interessanten Einblicken in die Kräuterheilkunde eröffnet. Am Freitag referierte Prim. Univ. Doz. Dr. Günter Fasching über vermeidbare Gefahren für Kinder im Haushalt.  Weitere Vorträge von Heide-Marie Nott vom Pflegeheim Laetitia über „Essen ist ein Ritual! Heimische Kulinarik mit allen Sinnen genießen!“ und „Schnelle gesunde Küche“ von Diätologin Caroline Purrer mit anschließenden Kostproben komplettierten den gelungenen Gesundheitstag.  Für die musikalische Umrahmung sorgten die Kinder der Volksschule und  Neuen Mittelschule Velden sowie Kindergarten Velden, die „Free Liner“ vom Line-Dance Verein sorgten für zusätzlichen Schwung. 

 
Foto/KK/Sobe

FF Augsdorf – Rudolf Humnig für 60 Jahre ausgezeichnet

FF Augsdorf – Rudolf Humnig für 60 Jahre ausgezeichnet

Ausgezeichnet wurde Rudolf Huming für seine 60-jährige Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Augsdorf. Ein guter Grund, um den umtriebigen Jubilar hochleben zu lassen. Neben diesem runden Jubiläum, gab es auch seinen 82. Geburtstag zu feiern. Dies nahm Bürgermeister Ferdinand Vouk als Feuerwehrreferent gemeinsam mit den Kameraden der FF-Augsdorf mit Kommandant Richard Novak sowie den Alt-Kommandanten Johann Stroj und Adolf Seebacher gerne als Anlass für einen Besuch.

 

Foto: Sobe

Frühlingsputz am Drauufer!

Frühlingsputz am Drauufer!

Der Fischereiverein Draukraft mit Obmann Ing. Reinhard Poscharnig und Team organisierten auch heuer wieder eine Flurreinigungsaktion.
Zahlreiche Freiwillige folgten dem Aufruf und stellten sich in den Dienst für eine saubere Umwelt und säuberten bei frühsommerlichen Temperaturen das Drauufer der Gemeinden Rosegg, St. Jakob i. Ros. und Velden.  
Von den Helfern, darunter erfreulicherweise viele Jugendliche, wurden säckeweise Müll und Plastik gesammelt. BGM Ferdinand Vouk u. GV Karl Fugger bedankten sich namens der Gemeinden bei den freiwilligen Helfern dieser nachahmenswerten Umweltaktion und nach getaner Arbeit wurde zu einer zünftigen Jause eingeladen.

Foto  Sobe
Bild: Ing. Reinhard Poscharnig mit Team u. Helfern, GV Karl Fugger u. BGM Ferdinand Vouk

Günther Kiko tritt nach 37 Jahren als Obmann des Turnvereines Velden ab!

Günther Kiko tritt nach 37 Jahren als Obmann des Turnvereines Velden ab!

Günther Kiko, Veldens längst dienender Fitness-Trainer und Herz des Veldener Turnsports hört nach 37 Jahren großartigen ehrenamtlichen Wirken als Obmann des Veldner Turn- und Sportvereines auf und übergibt an DI Gerhard Forstner.  Günther Kiko, der nach wie vor „fit wie ein Turnschuh ist“, hat mit seinem Team den Turnverein zu einer Veldener Institution gemacht und Jung und Alt eine Vielfalt sportlicher Betätigung angeboten. Darüber hinaus hat er über Jahrzehnte den Kinderfasching in Velden organisiert, sowie am Veldner Fasching, beim Autocorso sowie an Bootsrennen teilgenommen. Als großes Organisationstalent war er auch für die allseits beliebten  Schi- und Wandertage, sportliche Treffen, u.a. auch in Gemona  sowie Schwimmkurse verantwortlich.
Unzählige Veldener haben durch ihn die ersten Kontakte zur turnerischen Bewegung gemacht und dadurch auch die Liebe zum Sport entdeckt, so Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk in seiner Dankesrede.  Im Kreise seiner Familie und seiner Vereinsfreunde sagte er zwar als Obmann des Veldner Turn- und Sportvereines „Adieu“, aber keinesfalls der Bewegung und der Fitness.

 

Foto /Sobe

 

Foto von links vorne:
Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Vz.Bgm.Helmut Steiner, Günther Kiko mit Gattin Gertrude, Obmann DI Gerhard Forstner
von links hinten: ASVÖ Präsident Kurt Steiner, Mag. Gerhard Wuzelle, DI Peter Fuchs, ÖTB-Kärnten-Obmann Dr. Johann Baumgartner

Neues Ärztehaus in Velden!

Neues Ärztehaus in Velden!

Nach einjähriger Bauzeit und umfangreichen Umsiedlungsarbeiten konnte nach Ostern das neue Ärztehauses  des Ärzteehepaares Dr. Pia und Dr. Stefan Will in der Dr.-Fridolin-Unterwelz-Straße (gleich neben dem „Zahnärztehaus Inthal/Schwenner“  und dem barrierefreien Wohnen) im Beisein von Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk eröffnet werden. Allgemeinmediziner Dr. Stefan Will ordiniert mit seinem Team  bereits seit Sommer 2016 in Velden, Gattin Pia ist Kinderärztin. Beide haben sich bereits bestens in Velden eingelebt und ergänzen sich internistisch und kinderfachkundlich, sowie orthopädisch und unfallchirurgisch bestens. Bürgermeister Vouk zeigt sich von den hellen und modernen Ordinationsräumlichkeiten begeistert, die in sechs weiteren Ordinationsräumlichkeiten   zusätzlich Platz für vier Physiotherapeuten, eine Ergotherapeutin  sowie Allgemeinmedizinerin und Homöopathin Dr. Roberta Winkler und Fachärztin für Unfallchirurgie und Allgemeinmedizin  Dr. Sabine Steinscherer  haben.  „Mit der Errichtung des Ärztehauses ist ein wichtiger Baustein der regionalen Gesundheitsversorgung gesetzt“, so Veldens Gemeindeoberhaupt, und kann zugleich auch den Dank unzähliger zufriedener Patienten übermitteln, die sich um keinen ärztlichen Engpass in Velden sorgen müssen.

 


Foto /Sobe