Der Bürgermeister Marktgemeinde Velden

Der Bürgermeister der Marktgemeinde Velden

Ferdinand Vouk
Bürgermeister seit September 2001

Sprechstunden: Donnerstags ab 13:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin
mit Frau Sussitz (04274/2102-32).

 

Kontaktdaten:

Bürgermeister     Ferdinand Vouk
Telefon04274/2102-31
Mobil0699/13 21 02 02
E-Mailvelden.buergermeister@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer Nr. 7


Sekretariat - Bürgermeister

Sekretariat - Bürgermeister

KontaktpersonAngelika Sussitz
Telefon04274/2102 32
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

Kontaktperson

Desiree Armbrust
Telefon04274/2102 60
E-Mailvelden.direktion@ktn.gde.at
Büro2. Stock Zimmer 7

 

 

Aktuelles vom Bürgermeister

Liebe Gemeindebürgerinnen,

liebe Gemeindebürger!


Die vergangenen intensiven und emotionalen Wochen der Wahlbewegung und der Wahltag selbst liegen hinter uns. Die Ergebnisse sind klar, wenn sie auch manche Hoffnungen, Erwartungen und Enttäuschungen mit sich gebracht haben. Doch jetzt gilt es nach vorne zu blicken und gemeinsam an die Arbeit zu gehen. Es gibt sicherlich unterschiedliche Sichtweisen und Rollenverteilungen, aber das Ziel ist dennoch ein ganz klar Gemeinsames: Alles zu tun, damit die Menschen in Velden eine gute Zukunft vor sich haben und das Vertrauen in die Politik - in uns Politikerinnen und Politiker -  nicht verlieren. An dieser Stelle bedanke ich mich bei meinem Team für die Unterstützung und bei meinen Mitbewerbern für den im Großen und Ganzen fairen Wahlkampf. 


Für das Vertrauen, dass Sie, liebe Veldnerinnen und Veldener meinem Team und mir persönlich als Bürgermeister entgegengebracht haben, sage ich von Herzen noch einmal Danke. Mein Versprechen für alle Menschen da zu sein, unabhängig zu welcher politischen Gesinnung sich jemand bekennt oder welchem Berufsstand jemand angehört, bleibt aufrecht. Und in diesem Sinne lade ich auch wieder alle Fraktionen herzlich ein, konstruktiv mitzuarbeiten. Jetzt geht es an die Arbeit und wir haben wichtige Projekte vor uns, denn unsere Gemeinde soll, nein, sie  muss sich auch weiterhin in eine positive Richtung entwickeln. Wir werden alle Chancen und Möglichkeiten, die sich zur Stärkung unserer Gemeinde anbieten, nützen und unser Ziel, neue Qualität für Velden in allen Lebensbereichen zu erreichen, konsequent verfolgen.


Eine unserer Hauptaufgaben wird in den nächsten 6 Jahren sein, die Gemeinde verstärkt als Serviceeinrichtung für unsere Bürger auszubauen. Denn moderne Kommunalpolitik ist für uns Arbeit von, für und mit den Menschen. Jeder Einzelne ist mit seinen Fähigkeiten und Ideen zur Mitarbeit aufgerufen. „Meine Gemeinde“ - da muss auch ein Stück von mir, also dem einzelnen Bürger bzw. Bürgerin dabei sein. 


Auch müssen wir uns als Gemeinde immer wieder positionieren und klar darstellen, um im Standortwettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben. Wir müssen neue und zukunftsweisende Projekte wagen, denn dazu gibt es einfach keine Alternative. Sonst werden wir uns in einigen Jahrzehnten zu Recht vorwerfen lassen müssen, dass wir die Zukunft verschlafen haben.

Es geht dabei um die Standortfaktoren wie Infrastruktur, Digitalisierung, Einkaufsmöglich-keiten, Hotellerie und Gastronomie, gute Verkehrsanbindungen, also letztlich um eine attraktive Gemeinde mit hoher Lebens- und Arbeitsqualität. Deswegen steht für uns in der kommenden Wahlperiode die Förderung des Tourismus an erster Stelle. Denn rein wirt-schaftlich gesehen ist der Tourismus unsere Lebensader, die uns Wohlstand, Wertschöpfung und Arbeitsplätze bringt. Daher gilt es Velden als attraktiven Tourismusstandort zu erhalten und zu verbessern.


Folgende Themen stehen ebenso auf der Prioritätenliste. So werden wir die erfolgreiche Betriebsansiedelungspolitik weiterführen und uns bemühen, weitere umweltfreundliche Betriebe als zweites wirtschaftliches Standbein in Velden anzusiedeln. Auch unsere Voll- und Nebenerwerbsbauern werden nach Maßgabe unserer Möglichkeiten so wie schon bisher weiterhin unterstützt. Unsere bereits sehr guten Kinderbetreuungs-einrichtung werden wir im Sinne einer Chancengleichheit für alle Kinder vorrangig ausbauen. Ebenso fortgesetzt werden die Ortsgestaltung mit dem sozialen Wohnbau sowie die Umsetzung von mehr erneuerbarer Energie-/Versorgung, Verkehrsberuhigung sowie Klima-, Umwelt- und Hochwasserschutz. Die Kulturförderung ist uns weiterhin ein Anliegen, ebenso der Sport und die Bildung.  Ein ganz wichtiges Anliegen ist uns nach wie vor die Jugend.  Wir wollen rasch unseren Jugendbeirat aktivieren, um die Stimmen der Jugendlichen zu hören und auch  mehr einzubeziehen. 

Auch auf unsere lärmgeplagten Mitbürger und Gäste, die im Bereich der Autobahn und Bahntrasse heimisch sind, wird nicht vergessen. Um hier die Lebensqualität zu verbessern, werden wir auf rasche Umsetzung der Lärmschutzprojekte drängen. 

Wir wollen aber auch wieder die Lufthoheit im planerischen Sinn zurückhaben. Daher sollte  der Planungsprozess, den wir in der touristischen Kernzone bereits umgesetzt haben, auch über das restliche Gemeindegebiet ausgelegt werden. 


Sie sehen, es gibt viel zu tun! Es stehen so viele Themen auf unserer Arbeitsagenda, wobei vor allem die Eindämmung der Pandemie für uns alle oberste Priorität haben muß. Nur gemeinsam wird es einen Weg aus dieser Krise geben. 


Der englische Philosoph Lord Bertrand A. W. Russell (1872 – 1970) hat einmal gesagt: „Das Einzige, was die Menschheit zu retten vermag, ist Zusammenarbeit und der Weg zur Zusammenarbeit nimmt im Herzen der einzelnen seinen Anfang“. In diesem Sinne lade ich Sie alle zur Mitarbeit ein, zum Wohle unserer wunderschönen Gemeinde Velden und ihrer Menschen.


Mit herzlichen Grüßen


Ihr Bürgermeister 

Ferdinand Vouk