Ein „nimmermüder Tausendsassa“ wurde 60 Jahre jung!

 

Dieser Tage feierte der allseits beliebte Lindner Volksschuldirektor Christian Zeichen seinen 60. Geburtstag. Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk ließ es sich nicht nehmen und übermittelte dem engagierten und stets aktiven Jubilar die Geburtstagswünsche namens des Gemeinderates sowie den Dank für sein ausgezeichnetes pädagogisches Wirken. Hier vor allem legt der oberste Lindner Pädagoge großen Wert auf das Erlernen von Sprachen. „Nach dem Motto „Eine Schule, vier Sprachen“ lernen die Schüler der 4-klassigen Volksschule in Lind ob Velden Deutsch, Englisch, Slowenisch und Italienisch, und das nicht nur im Unterricht, sondern auch beim Turnen oder Singen sowie im Rahmen zahlreicher interessanter Schulprojekte“, so Veldens Bürgermeister und zollt dem Wirken großen Respekt und Anerkennung. Christian Zeichen verwirklicht den Alpe-Adria-Gedanken in jedem seiner Projekte und lässt ihn leben. Zahlreiche Schulpartnerschaften der VS Lind ob Velden mit den Nachbarregionen, die Produktion eigener CD`s und Bücher, ein Eisenbahn-Lied, Theater- und Musicalaufführungen, die Verleihungen von Umwelt- und Sprachauszeichnungen, die Gestaltung des Lindner Kunstwegs, Lesart-Boxen und vieles mehr, all das entstand durch den Ideenlieferanten Christian Zeichen. 

„Tausend Dank für so viel Kreativität, Engagement und vorbildliche pädagogische Arbeit, lieber Herr Direktor“, diesen Wünschen des Bürgermeisters schließt sich der gesamte Veldener Gemeinderat an.

 

Foto KK/Gemeinde